Öffnungszeiten

Zweigstellen:

Hagenerstr. 118
58642 Is. - Letmathe

Öffnungszeiten:
Dienstag & Donnerstag

Anmeldung:
18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Unterricht:
18:30 Uhr bis 20:00 Uhr


Bergwerkstraße 32
58636 Is. - Zentrum

Öffnungszeiten:
Montag & Mittwoch

Anmeldung:
18:00 Uhr bis 20:00 Uhr

Unterricht:
18:30 Uhr bis 20:00 Uhr


Übersicht

Klasse AM  Klasse A
Klasse A1 Klasse A2
alte Fahrerlabnisklasse 3 Klasse B
Klasse BE (PKW+Anhänger) Fahrerschulung B96
Klasse C1 (Leichtere LKW) Klasse C1E (Leichtere Lastzüge)
Klasse C (Schwere LKW) Klasse CE (Schwere Lastzüge)
Klasse D1 Klasse D
Klasse D1E Klasse DE
Klasse L Klasse T
Umschreibung nach §31 FEV

NEU in Deutschland? Deutscher Führerschein ?

Umschreibung nach §31 FEV

Ihr dürft nach der Anmeldung eures Wohnsitzes in Deutschland mit eurem nationalen Führerschein in der Regel ein halbes Jahr fahren, danach benötigt ihr einen deutschen Führerschein.

Ob euer nationaler Führerschein einfach in einen deutschen umgetauscht wird, ihr eine theoretische oder praktische oder beide Prüfungen oder gar die gesamte Ausbildung durchlaufen müsst, hängt davon ab in welchem Land ihr euren Führerschein erworben habt.

Eine zuverlässige Auskunft bekommt Ihr bei UNS !

zurück zur Übersicht


Motorrad-Klassen:

Klasse AM

Die Klasse AM wird für die alte Klasse M und Klasse S eingeführt.

Beinhaltet -
direkter Erwerb (Vorraussetzung: Keine)
ab 16 Jahre

Zweirädrige Krafträder (Mopeds) auch mit Beiwagen und Fahrräder mit Hilfsmotor durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h mit Elektromotor oder andere Verbrennungsmotoren mit einem Hubraum von max. 50 ccm oder bei Elektromotoren eine max. Nenndauerleistung von höchstens 4 kW.

Dreirädrige Kleinkrafträder (Trike) durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit bis 45 km/h und max. 50 ccm Hubraum bei Fremdzündungsmotoren bzw. bei anderen Verbrennungsmotoren eine max. Nutzleistung bis 4 kW oder bei Elektromotoren bis max. 4 kW Nenndauerleistung.

Der Führerschein der Klasse AM ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 45 Minuten

Um die Klasse AM zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
  • 2 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • 0 Dunkelfahrten
  • 0 Autobahnfahrten
  • 0 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse A

Beinhaltet A1,A2, AM
direkter Erwerb (Vorraussetzung: Keine)
ab 20 Jahre - für Krafträder bei 2jährigem Vorbesitz der Klasse A2 (dann ist zum Aufstieg nur eine praktische, keine theoretische Prüfung erforderlich)
ab 21 Jahre - für dreirädrige Kfz mit mehr als 15 kW
ab 24 Jahre - für Krafträder bei Direkteinstieg

Krafträder (Zweiräder, auch mit Beiwagen) mit einem Hubraum von mehr als 50 cm3 oder mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Motorleistung von über 15 kW oder einen Hubraum von über 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren.

Der Führerschein der Klasse A ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 60 Minuten

Um die Klasse A zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
    (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

Bei Vorbesitz der Klasse A1, verkürzen sich die Fahrten:

  • 1 Dunkelfahrten
  • 2 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse A1

Beinhaltet AM
direkter Erwerb (Vorraussetzung: Keine)
ab 16 Jahre

Leichtkrafträder - Motorrad bis 125 ccm und nicht mehr als 11 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von maximal 0,1 kWkg.
Die bisherige Begrenzung auf 80 km/h für 16- und 17-Jährige entfällt.

Dreirädrige Kraftfahrzeuge mit symmetrisch angeordneten Rädern mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von mehr als 45 km/h und mit einer Motorleistung bis 15 kW oder einen Hubraum von über 50 cm3 bei Verbrennungsmotoren.

Vorteil gegenüber der Klasse AM:
Mit dem Erhalt der Klasse A1 beginnt bereits die Probezeit.
Die Geschwindigkeitsbeschränkung von 80km/h für die 16 bis 18 jährigen wurde aufgehoben!

Der Führerschein der Klasse A1 ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 45 Minuten

Um die Klasse A1 zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
    (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse A2

Die bisherige Klasse A beschränkt heißt ab dem 19.01.2013 Klasse A2

Beinhaltet A1, AM
direkter Erwerb (Vorraussetzung: Keine)
ab 18 Jahre

Leichtkrafträder (auch mit Beiwagen) - Motorrad bis 35 kW Motorleistung und einem Verhältnis von Leistung/Leergewicht von maximal 0,2 kWkg.
Seit 19. Januar 2013 dürfen Inhaber der bisherigen Klasse A beschränkt Leichtkrafträder der neuen Klasse A2 und nach Ablauf von 2 Jahren, Krafträder der Klasse A unbeschränkt fahren.
Beim 2jährigen Vorbesitz der Klasse A1 ist nur eine praktische Prüfung erforderlich.

Der Führerschein der Klasse A2 ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 60 Minuten

Um die Klasse A2 zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
    (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden)
  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


"alte Fahrerlaubnisklasse 3"

Hier ist Folgendes zu unterscheiden:

Ist der Führerschein vor dem 01. April 1980 erteilt worden, gilt:

  • Mit diesem Führerschein dürfen Sie Leichtkrafträder der Klasse A1 fahren (max. 125 cm3 Hubraum, 11 kW Nennleistung).
    Bei Umtausch Ihres Führerscheins bekommen Sie die Klasse A1 zugeteilt.

Ist der Führerschein in der Zeit vom 01. April 1980 und 18. Januar 2013 erteilt worden, gilt:

Mit diesem Führerschein dürfen Sie nachfolgende Fahrzeuge fahren:
  • Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor mit einem Hubraum von nicht mehr als 50 cm3 und einer bauartbestimmten Höchstgeschwindigkeit von höchstens 45 km/h.

  • Kleinkrafträder und Fahrräder mit Hilfsmotor im Sinne der Vorschrift der ehemaligen DDR, wenn sie bis zum 28.02.1992 erstmals in den Verkehr gekommen sind (§ 76 Nr. 8 FeV).

zurück zur Übersicht


PKW-Klassen:

Klasse B

direkter Erwerb
Beinhaltet AM,L
ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
ab 18 Jahre

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 - mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 3.500 kg und zur Beförderung mit nicht mehr als acht Sitzplätzen, außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse bis max. 750 kg oder mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 3.500 kg nicht übersteigt).

Wird in der Prüfung mit einem Automatikfahrzeug gefahren, dann erhält man den Führerschein der Klasse B auf Automatikgetriebe beschränkt.

Der Führerschein der Klasse B ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 45 Minuten

Um die Klasse B zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
    (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden)
  • 2 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 4 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

Ausnahme:

Ab 17Jahren kann diese Fahrerlaubnis im Rahmen des begleitenden Fahrens erworben werden.

Begleitendes Fahren bedeutet:

Eine oder mehrere Personen können einen Antrag stellen, dass sie den Fahrer bei jeder Fahrt bis zum vollendeten 18. Lebensjahr begleiten.

Folgende Vorraussetzungen muss der Begleiter erfüllen:

  • mind. 30Jahre alt
  • mind. 5Jahre die Klasse B selbst besitzen
  • nicht mehr als 3 Punkte im Verkehrszentralregister in Flensburg
  • während der Fahrt nicht mehr als 0,5 Promille haben
  • keinesfalls unter Einfluss berauschender Mittel (vor allem Drogen) sein

zurück zur Übersicht


Klasse BE (mit Anhänger)

nur mit Klasse B
ab 18 Jahre oder 17Jahre bei begleitenden Fahren "BF17"

Kombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger bestehen.
Das zulässige Gesamtgewicht des Anhängers darf mehr als 750 kg, jedoch maximal 3.500 kg betragen.
Die Fahrzeugkombination darf maximal 7.000 kg betragen.

Im Fall der parallelen Ausbildung der Klassen B und BE darf die Klasse BE nicht vor der Klasse B erteilt werden.

Der Führerschein der Klasse BE ist in Verbindung mit der Klasse B auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 45 Minuten

Um die Klasse BE zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • nicht vorgeschrieben

Praxis:

  • 1 Dunkelfahrten
  • 1 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Fahrerschulung B96

Beinhaltet AM, L
nur mit Klasse B
keine eigene Fahrerlaubnisklasse
ab 17 Jahre bei begleitetem Fahren
ab 18 Jahre

Kombination der Klasse B Kraftfahrzeug mit Anhänger ( zulässiges Gesamtgewicht des Anhängers mehr als 750 kg) mit einer zulässigen Gesamtmasse zwischen 3.500 kg und 4.250 kg. Im Fall der parallelen Ausbildung der Klassen B und BE darf die Klasse BE nicht vor der Klasse B erteilt werden.

Um die Schlüsselzahl 96 zu bekommen, bedarf es keiner Prüfung! Ihr müsst aber an einer Fahrerschulung in einer Fahrschule teilnehmen.
Diese Fahrerschulung ( 7 Std. ) umfasst einen theoretischen Teil ( mind. 2,5 Std. ) und einen praktischen Teil ( mind. 4,5 Std. ).

Nach der Teilnahme an der Fahrerschulung bekommt ihr eine Teilnahmebescheinigung von der Fahrschule, mit der ihr dann beim zuständigen Straßenverkehrsamt die Schlüsselzahl 96 beantragen könnt!

zurück zur Übersicht


LKW-Klassen:

Klasse C1 (Leichtere LKW)

nur mit Klasse B
ab 18 Jahre
Befristung der Besitzdauer bis zur Vollendung des 50sten Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1und A2 -
mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg aber nicht mehr als 7500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz
(auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Der Führerschein der Klasse C1 ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 75 Minuten

Um die Klasse C1 zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 6 Doppelstunden Zusatzstoff
    (bei Vorbesitz Klasse D1 o. D: 2 Doppelstunden)

Praxis:

  • 1 Dunkelfahrten
  • 1 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

Ausnahme:

Gemeinsamer Ausbildungsgang C1 und C1E:

  • 1 Solo + 3 Zug Dunkelfahrten
  • 1 Solo + 1 Zug Autobahnfahrten
  • 0 Solo + 2 Zug Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse C1E (Leichtere Lastzüge)

Beinhaltet BE, D1E, sofern Klasse D1 vorhanden
nur mit Klasse C1
ab 18 Jahre
Befristung der Besitzdauer bis zur Vollendung des 50sten Lebensjahres, danach für jeweils 5 Jahre erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse C1 und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 750 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 12 t nicht übersteigen. Fahrzeugkombinationen, die aus einem Zugfahrzeug der Klasse B und einem Anhänger oder Sattelanhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3.500 kg bestehen, sofern die zulässige Gesamtmasse der Kombination 12 t nicht übersteigen.

Auf das Verhältnis des zulässigen Gesamtgewichtes des Anhängers zur Leermasse des Zugfahrzeugs kommt es nicht mehr an.
Technische Vorschriften bezüglich der Kraftfahrzeuge sind zusätzlich zu beachten.
Der Führerschein der Klasse C1E ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 75 Minuten

Um die Klasse BE zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • Keine Theorieausbildung (Theorieprüfung entfällt)

Praxis:

  • 1 Dunkelfahrten
  • 1 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

Ausnahme:

Gemeinsamer Ausbildungsgang C1 und C1E:

  • 1 Solo + 3 Zug Dunkelfahrten
  • 1 Solo + 1 Zug Autobahnfahrten
  • 0 Solo + 2 Zug Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse C (Schwere LKW)

Beinhaltet C1
nur mit Klasse B
ab 18 Jahre - mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
ab 21 Jahre
Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 - mit einer zulässigen Gesamtmasse von mehr als 3500 kg und mit nicht mehr als acht Sitzplätzen außer dem Führersitz (auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg).

Kraftomnibusse im Inland über 3,5 t zulässiger Gesamtmasse ohne Fahrgäste - gegebenenfalls mit Anhänger -, nur zur Überprüfung des technischen Zustandes des Fahrzeugs oder der Überführung an einen anderen Ort.

Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5).

Der Führerschein der Klasse C1 ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 75 Minuten

Um die Klasse C zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 10 Doppelstunden Zusatzstoff
    (bei Vorbesitz Klasse C1 o. D1: 4 Doppelstunden, bei Vorbesitz Klasse D: 2 Doppelstunden)

Praxis:

Klasse B auf Klasse C:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 2 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

Klasse C1 auf Klasse C:

  • 1 Dunkelfahrten
  • 1 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

Klasse C auf Klasse CE:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 2 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

Ausnahme:

Gemeinsamer Ausbildungsgang C und CE:

  • 0 Solo + 3 Zug Dunkelfahrten
  • 1 Solo + 2 Zug Autobahnfahrten
  • 3 Solo + 5 Zug Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse CE (Schwere Lastzüge)

Beinhaltet BE,C1E,T
nur mit Klasse C
ab 18 Jahre - mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
ab 21 Jahre
Befristung der Besitzdauer auf 5 Jahre, anschl. erneute ärztliche Untersuchung und augenärztliches Gutachten.

Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse C und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse.
Der Einsatz in der gewerblichen Güterbeförderung unter 21 Jahren ist nur bis 7,5 t zGM. einschl. eines Anhängers zulässig (EWG 3820/85 Art. 5)

Der Führerschein der Klasse C1 ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 75 Minuten

Um die Klasse CE zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 4 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

Klasse C auf Klasse CE:

  • 3 Dunkelfahrten
  • 2 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

Ausnahme:

Gemeinsamer Ausbildungsgang C und CE:

  • 0 Solo + 3 Zug Dunkelfahrten
  • 1 Solo + 2 Zug Autobahnfahrten
  • 3 Solo + 5 Zug Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


BUS-Klassen:

Klasse D1

nur mit Klasse B
ab 18 Jahre - mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
ab 21 Jahre
Befristung auf 5 Jahre. Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten. Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung sowie ein augenärztliches Gutachten. Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.

Kraftfahrzeuge - ausgenommen Krafträder Klassen AM, A, A1und A2 - mit einer maximalen Länge von 8 m zur Beförderung mit mehr als 8, aber höchstens 16 Personen (außer dem Führersitz).
Auch mit Anhänger mit einer zulässigen Gesamtmasse von nicht mehr als 750 kg.

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 75 Minuten

Um die Klasse D1 zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 10 Doppelstunden Zusatzstoff
    (bei Vorbesitz Klasse C1 o. C: nur 4 Doppelstunden Zusatzstoff)

Praxis:

Bei Vorbesitz Klasse B oder C1 bis 2Jahre/ über 2Jahre:

  • 41/ 16 Grundausbildung
  • 7/ 4 Dunkelfahrten
  • 12/ 4 Autobahnfahrten
  • 19/ 8 Überlandfahrten

Bei Vorbesitz Klasse C bis 2Jahre/ über 2Jahre:

  • 8/ 6 Grundausbildung
  • 4/ 2 Dunkelfahrten
  • 4/ 2 Autobahnfahrten
  • 8/ 4 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse D

Beinhaltet D1
nur mit Klasse B
ab 18 Jahre / 20 Jahre / 21 Jahre / 23 Jahre / 24 Jahre - Die Altersgrenzen unter 24 Jahren orientieren sich an den ausführlichen Vorgaben des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
Befristung auf 5 Jahre.
Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten.
Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.

Kfz - ausgenommen Krafträder der Klassen AM, A, A1 und A2 - zur Beförderung von mehr als 8 Personen (außer dem Fahrzeugführer), auch mit Anhänger mit einem zulässigen Gesamtgewicht bis 750 kg.

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 75 Minuten

Um die Klasse D zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 6 Doppelstunden Grundstoff
  • 18 Doppelstunden Zusatzstoff bei Vorbesitz Klasse B
    (bei Vorbesitz Klasse C1 o. C/ D1: nur 12 bzw. 8 Doppelstunden Zusatzstoff)

Praxis:

Bei Vorbesitz Klasse B oder C1 bis 2Jahre/ über 2Jahre:

  • 45/ 33 Grundausbildung
  • 8/ 5 Dunkelfahrten
  • 14/ 8 Autobahnfahrten
  • 22/ 12 Überlandfahrten

Bei Vorbesitz Klasse C bis 2Jahre/ über 2Jahre:

  • 14/ 7 Grundausbildung
  • 6/ 3 Dunkelfahrten
  • 8/ 4 Autobahnfahrten
  • 16/ 8 Überlandfahrten

Bei Vorbesitz Klasse D1:

  • 20 Grundausbildung
  • 5 Dunkelfahrten
  • 5 Autobahnfahrten
  • 5 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse D1E

Beinhaltet BE,C1E (sofern Klasse C1 vorhanden)
nur mit Klasse D1
ab 18 Jahre - mit Grundqualifikation im Sinne des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz, bei Ausbildung zum Berufskraftfahrer, zur Fachkraft im Fahrbetrieb oder vergleichbare Berufe
ab 21 Jahre
Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten.
Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung, sowie ein augenärztliches Gutachten.
Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D1 und einem Anhänger über 750 kg zulässiger Gesamtmasse.

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 70 Minuten

Um die Klasse D1E zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • - nicht vorgeschrieben -

Praxis:

  • 4 Grundausbildung
  • 1 Dunkelfahrten
  • 1 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Klasse DE

Beinhaltet BE,D1E,C1E (sofern Klasse C1 vorhanden)
nur mit Klasse D
ab 18 Jahre / 20 Jahre / 21 Jahre / 23 Jahre / 24 Jahre - Die Altersgrenzen unter 24 Jahren orientieren sich an den ausführlichen Vorgaben des Berufskraftfahrer-Qualifikations-Gesetz
Befristung auf 5 Jahre.
Bei Ersterteilung betriebs- oder arbeitsmedizinisches Gutachten oder medizinisch-psychologisches Gutachten.
Nach jeweils 5 Jahren ärztliche Untersuchung sowie ein augenärztliches Gutachten.
Ab dem 50. Geburtstag sowie bei jeder folgenden Verlängerung wird wie bei der Ersterteilung verfahren.
Kombinationen aus einem Zugfahrzeug der Klasse D und einem Anhänger über 750 kg zulässige Gesamtmasse, im Inland nur mit Gepäckanhänger.

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 70 Minuten

Um die Klasse DE zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • - nicht vorgeschrieben -

Praxis:

  • 4 Grundausbildung
  • 1 Dunkelfahrten
  • 1 Autobahnfahrten
  • 3 Überlandfahrten

zurück zur Übersicht


Land und Forstwirtschaftliche-Klassen:

Klasse L

ab 16 Jahre
direkter Erwerb (keine Vorraussetzung)

Zugmaschinen, die nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden, mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern, wenn sie mit einer Geschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h geführt werden und sofern die durch die Bauart bestimmte Höchstgeschwindigkeit des ziehenden Fahrzeugs mehr als 25 km/h beträgt, sie für eine Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h in der durch § 58 der Straßenverkehrs-Zulassungs-Ordnung (StVZO) vorgeschriebenen Weise gekennzeichnet sind sowie selbstfahrende Arbeitsmaschinen, Stapler, selbstfahrende Futtermischwagen und Flurförderzeuge mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 25 km/h und Kombinationen aus diesen Fahrzeugen und Anhängern.

Der Führerschein der Klasse A1 ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Fahrprüfung entfällt !!

Um die Klasse L zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
    (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 2 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • nicht erforderlich

zurück zur Übersicht


Klasse T

Beinhaltet AM, L
ab 16/18 Jahre
direkter Erwerb (keine Vorraussetzung)

ab 16 Jahre - nur Zugmaschinen durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit bis 40km/h

ab 18 Jahre

Zugmaschinen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 60 km/h und selbstfahrende Arbeitsmaschinen oder selbstfahrende Futtermischwagen mit einer durch die Bauart bestimmten Höchstgeschwindigkeit von nicht mehr als 40 km/h, die jeweils nach ihrer Bauart für die Verwendung für land- oder forstwirtschaftliche Zwecke bestimmt sind und für solche Zwecke eingesetzt werden (jeweils auch mit Anhängern).

Der Führerschein der Klasse B ist auf 15 Jahre befristet.
Nach 15 Jahren wird dann der Führerschein (Dokument) erneuert, keine erneute Prüfung!!

Die Dauer der Fahrprüfung beträgt: 60 Minuten

Um die Klasse T zu erwerben, benötigt man folgendes:

Theorie:

  • 12 Doppelstunden Grundstoff
    (bei Erweiterung: 6 Doppelstunden Grundstoff)
  • 6 Doppelstunden Zusatzstoff

Praxis:

  • Keine Mindestanzahl

zurück zur Übersicht

 

Scan deine FS


Scan deine FS
QR-Code scannen:

1.QR-Code Reader *downloaden zB.
QR Droid für Android,
i-nigma QR Code für iOS

2.QR-Code mit Reader scannen

3.Kontaktdaten speichern